Apotropäischer Phallus

An vielen Hauswänden in Pompeji findet man hübsche reliefartige Darstellungen, wie z. B. die Amphoren- träger oder das Eselchen.
Die Funktion dieser Darstellungen ist nicht ganz klar: Um “Straßenschilder” kann es sich eigentlich nicht handeln, denn es gibt sie immer nur einmal und bei weitem nicht in jeder Straße.

Wahrscheinlicher handelt es sich um Verzierungen, die der jeweilige Hausbesitzer an seine Hauswand hat anbringen lassen - sei es als Kennzeichen seines Hauses, sei es als reines Schmuckelement.

Auf den ersten Blick irritierend ist die Vielzahl derartiger Bilder, die einen Phallus zeigen:

Natürlich gibt es Darstellungen, bei denen der Phallus eine sexuelle Bedeutung hat, wie z. B. bei dem über der Tür des “Lupanare”,
eines stadtbekannten Bordells in Pompeji (Bild rechts).

Sehr viel häufiger hat der Phallus aber eine ganz andere Bedeutung:
Er wehrt - in dieser Eigenschaft verwandt mit den Schlangendarstellungen -
den “bösen Blick” und alles andere Unheil ab!

Noch deutlicher als bei den Phallus-Darstellungen an den Hauswänden wird diese Funktion überall dort, wo ein potentieller Übeltäter sozusagen automatisch “ent- schärft” wird, weil er z. B. beim Überqueren einer Straße (Bild unten links,  Via dell’Abbondanza vor der Casa di Ganimede) oder beim Eintritt in ein  Bad (Bild
unten rechts, Mosaik in Herculaneum) oder beim Betreten eines Hauses (Bild
unten Mitte, Casa dei Vettii) zwangsläufig in die Nähe eines “apotropäischen” = unheilabwehrenden Phallus kommt.

Ebenso eindeutig wie deutlich wird die Funktion als gefahren- abwehrender Phallus bei Darstellungen auf Backöfen, denn die Backöfen mitten in den eng bebauten antiken Städten, vor allem bei der  häufigen Verwendung von Holz beim Hausbau, waren hochgefährlich.

Das nebenstehende Beispiel stammt aus Herculaneum; in Pompeji sind derartige Darstellungen nicht erhalten geblieben.

In diesem Sinne - nach Be- trachten der Bilder (gewollt
oder nicht) “ungefährlich”
geworden - kommen Sie
hier zurück auf die Startseite,
denn:
  HIC HABITAT FELICITAS
  
(Hier wohnt das Glück!)

[Christoph Ohlig] [Cacator] [Pompeji] [Projekte] [Aufsätze] [Gymnasium Voerde] [Kontakte] [Links] [Wasser im antiken Pompeji]