Uni Nimwegen

Am 16.3.2000 fand in der Aula der Katholischen Universität Nimwegen die öffentliche Verteidigung meiner Dissertation statt. Promotoren waren Prof. Dr. J.A.K.E. de Waele, Ordinarius für Klassische Archäologie an der Unversität Nimwegen, der hier die “Bulle” überreicht, und Prof. (em.)  Dr.-Ing. Dr. sc. h. c. Günther Garbrecht, Leichtweiss-Institut für Wasserbau der Technischen Universität Braunschweig.

Die Oppositionskommission bestand aus  Prof. Dr. J. K. Haalebos (Ordinarius für Provinzial-Archäologie an der Kath. Universität Nimwegen), Prof. Dr.-Ing. H. Fahlbusch (Lehrstuhl für Wasserbau an der FH Lübeck), Prof. Dr. H. A. A. P. Geertman (Direktor des Niederländischen Archäologischen Instituts Rom), Prof. Dr. F. Van Wonterghem (Ordinarius für Klass. Archäologie an der Universität Leuven / Belgien), Dr. E. M. Moormann (Archäologisch-Historisches Istitut der Universität von Amsterdam), Dr. H. Manderscheid  (Deutsches Archäolo- gisches Institut Rom), Dr. S. T. A. M. Mols (Niederländisches Archäologisches Institut Rom).

Nach “getaner Arbeit”: Der Ausbruch des Vesuvs und der “Promovendus” mit seinen beiden
   ‘Doktorvätern’, links Prof. Dr. J. de Waele, rechts Prof. Dr.-Ing. Dr. sc. h. c. G. Garbrecht.

[Christoph Ohlig] [Cacator] [Pompeji] [Projekte] [Aufsätze] [Gymnasium Voerde] [Kontakte] [Links] [Wasser im antiken Pompeji]