Pompeji

â–ş  Im Mittelpunkt meiner zehnjährigen Forschungen in Pompeji
     stand dieses Gebäude: das CASTELLVM AQVAE -  das zentrale
     Wasserverteilergebäude der Stadt.
     Dazu gehörte natĂĽrlich auch sein Zuleitungskanal und das gesamte
     Verteilungs- und Nutzungskonzept des Wassers.

â–ş  Ein groĂźer Teil der Ergebnisse ist in meinem Buch publiziert:
    
DE AQUIS POMPEIORUM. Das Castellum Aquae in Pompeji:
     Herkunft, Zuleitung und Verteilung des Wassers
    
Dabei handelt es sich um eine erweiterte Fassung meiner
     Dissertation an der Katholischen (heute: Radboud) Universität
     Nijmegen (Niederlande). Mehr dazu unter
“Uni Nimwegen”.

â–ş  Weitere Ergebnisse sind in verschiedenen Aufsätzen publiziert.

â–ş  Der niederländische Fernsehsender VPRO hat im Jahr 2001 ĂĽber mein Forschungsprojekt in seiner Sendereihe
     “Noorderlicht” einen Film produziert (“
Keizerswater”).

â–ş  Berichte in deutschen und niederländischen Zeitungen ĂĽber Projekt und Promotion finden Sie hier.

â–ş  In jĂĽngster Zeit wird in den Medien immer wieder vom erschreckend rasch fortschreitenden Verfall Pompejis berichtet,
     ein Problem, das - wie bei allen archäologischen Ausgrabungen - zwei Seiten hat. Mehr dazu
hier.

[Christoph Ohlig] [Cacator] [Pompeji] [Projekte] [Aufsätze] [Gymnasium Voerde] [Kontakte] [Links] [Wasser im antiken Pompeji]